Internationale Schlittenhunderennen

Action pur und geballte Kraft. Bernau und Todtmoos waren Austragungsorte der Weltmeisterschaften 2015. Ein Video zeigt Impressionen von den Rennen.

Vom 27. Februar bis zum 1. März wurden die Sprintwettbewerbe auf dem Trail in Todtmoos-Schwarzenbach ausgetragen.Eine Woche vorher, vom 20. bis 22. Februar,  wurden in Bernau die Weltmeister auf der Mitteldistanz gekürt.Teilnehmer aus 18 Nationen waren zu Gast, jeweils um die 100 Musher, annähernd 1.000 Schlittenhunde und tausende Zuschauer prägten an beiden Wochenenden die Ortsbilder.

Eine besondere Stimmung lag über den beiden benachbarten Ferien- und Wintersportorten in der FerienWelt Südschwarzwald, als die Weltspitze der Schlittenhundesportler sich ein Stell-Dich-ein gab. Nachdem im Winter 2014 die in Todtmoos und Bernau geplanten Rennen wegen Schneemangel hatten abgesagt werden müssen, lag alle Hoffnung beim Winter 2015. Die Organisatoren und Teilnehmer wurden nicht enttäuscht. Die Musher und ihre Gespanne verbreiteten eine ganz eigene unbeschreibliche Atmosphäre voller Leben und Energie. Die Rennen und das Rahmenprogramm wurden zu unvergesslichen Winterferien-Erlebnissen.

Ein Video von Maximilian Eckmann aus Bernau vermittelt überwältigende Eindrücke:

Weitere Informationen: