Bad Säckingen: "Berge & Täler - Wiesen & Wälder"

Kondition 
StarStarStar
Technik 
StarStarStar
Erlebnis 
StarStarStarStar
Landschaft 
StarStarStarStar

Der Rundweg um Bad Säckingen schließt alle Schönheiten des Schwarzwaldes und des Hochrheins ein.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Bahnhof Bad Säckingen

Zielpunkt der Tour:

Bahnhof Bad Säckingen

Beschreibung

Es geht entlang des Ökopfades an den idyllisch gelegenen Bergsee. Hier gibt es auch gleich schon die erste Möglichkeit, einen Kaffee zu genießen oder eine Runde Tretboot zu fahren. Weiter geht es durch das stille und grüne Haselbachtal zum höchsten Punkt der Wanderung am Röthekopf. Hier bietet sich eine herrliche Aussicht auf den Bergsee, die Fricktaler Höhenzüge und die Rheinschleife nach Westen. Hören Sie das Rauschen des munteren Baches und spüren Sie die Kühle am Wasserlauf - durch das wildromantische Schöpfebachtal geht es abwärts in Richtung Wildgehege. Dort finden Kinder die Möglichkeit, heimisches Wild zu beobachten und zu füttern. Ein Barfußpfad bietet Abwechslung und Entspannung für die Füße. Weiter dem Schöpfebach entlang, dessen Bachbett nun zwischen sonnigen Wiesen liegt, erreicht man das Cafe Villa Berberich. Ein Abstecher auf den neu angelegten Weg der Heilung im Kurpark ist zu empfehlen. Über den Weg abwärts erreichen Sie wieder den Ökopfad und sind bald am Bahnhof dem Ausgangspunkt angelangt.

Wegbeschreibung

Die Wanderung beginnt am Bahnhof (292 m) von Bad Säckingen. Sie folgen dem Wanderzeichen blaues Ö auf weißem Grund (Ökopfad) entlang dem Gieβen und erreichen am Kurzentrum die Lindenallee. Sie wurde vor 125 Jahren von den Gründervätern des Schwarzwaldvereins gepflanzt um auf schattigem Weg zum Bergsee zu gelangen. Am Haus am Schöpfebachtal biegen Sie nach links in einen Wiesenweg ein, markiert als Nordic Walking Route, der in den Wald führt. Nach leichtem Aufstieg erreichen Sie den idyllischen Bergsee (382 m) und gehen am Westufer entlang. An einer Abzweigung gehen Sie links, dann steigen Sie einen schmalen Waldweg, markiert mit  der gelben Raute, in Serpentinen zum Haselbodenweg auf. Diesem folgen Sie bis zu einer Gabelung, dort nehmen Sie den rechten Weg bezeichnet mit „Hintere Strasse“. Zunächst leicht ansteigend führt er dann in groβem Bogen ins Haselbachtal hinab und mündet in den Stadtweiherweg. Sie gehen rechts auf dem breiten Weg durch das stille, grüne Tal. Nach ca. 1,5 Kilometern erreichen Sie den asphaltierten Günnenbacher Weg. Dort wenden Sie sich nach links und wandern weiter bis zu einem Wegweiser, der zum Röthekopf weist. Der schmale Weg steigt an bis Sie den höchsten Punkt unserer Wanderung (502 m) erreichen. Der Heimatforscher Emil Gersbach fand am Röthekopf in den Jahren 1920-1924 Überreste zweier Kulturen der Altsteinzeit. 1934 zum 50. Jubiläum der Ortsgruppe Bad Säckingen wurde die erste Schutzhütte erbaut. Nach Bränden wurde vom Schwarzwaldverein 1982 eine neue Schutzhütte erstellt. Hier bietet sich eine herrliche Aussicht auf den Bergsee, die Fricktaler Höhenzüge und die Rheinschleife nach Westen. Der gelben Raute folgend steigen Sie ins wildromantische Schöpfebachtal ab. Bald hören Siedas Rauschen des munteren Baches und spüren die Kühle am Wasserlauf. An einem Steg verlassen Sie die Markierung und gehen links auf breitem Weg durch das Wildgehege. Am südlichen Ausgang schlieβt sich ein Barfuβpfad mit Wassertretbecken an. Sie folgen weiter dem Schöpfebach, dessen Bachbett nun zwischen sonnigen Wiesen liegt und erreichen die Lindenallee. Am Brunnen gehen Sie rechts zum Thermalbad und gelangen vorbei an einem Buchslabyrinth zum Kurpark mit seinen imposanten Bäumen. Ein Abstecher auf den neu angelegten Weg der Heilung ist zu empfehlen. In der Villa Berberich, einem stattlichen Bau aus der Gründerzeit, befinden sich das Mineralienmuseum und ein Café. Über den Weg abwärts erreichen Sie wieder den Ökopfad und sind bald am Bahnhof dem Ausgangspunkt angelangt.

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe dringend empfohlen

Tipp des Autors

Tretbootfahren am Bergsee
Einheimisches Wild am Wildgehege füttern
Barfußpfad

Anfahrt

B 34 nach Bad Säckingen, abbiegen Richtung Stadtmitte/Bahnhof

Parken

Parkmöglichkeiten rund um den Bahnhof, Tiefgarage Post, Tiefgarage Lohgerbe

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn: IC-Zeittaktverkehr Basel-Singen. Fahrplaninfo: www.bahn.de
Höhenprofil:
Schwierigkeit mittel
Länge10,87 km
Aufstieg 328 m
Abstieg 328 m
Dauer 4,0 h
Niedrigster Punkt291 m
Höchster Punkt478 m
Startpunkt der Tour:

Bahnhof Bad Säckingen

Zielpunkt der Tour:

Bahnhof Bad Säckingen

Eigenschaften:

Rundtour

Download

Tourdaten als PDF
Tourkarte als PDF
Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Wanderkarten erhalten Sie in den Tourist-Informationen:
Tourismus GmbH Bad Säckingen
Waldshuter Str. 20
79713 Bad Säckingen
Tel. +49 (0) 77 61 - 56 830

Zweigstelle Hallwyler Hof
Rheinbrückstr. 48
Tel. +49 (0) 7761-55 34 523

tourismus@badsaeckingen.de
www.badsaeckingen.de

Ferienwelt Südschwarzwald