Aktuelle Warn-Hinweise zu regionalen Wanderwegen

Hier informieren wir über aktuelle Sperrungen, Umleitungen und andere Gegebenheiten, die einzelne Wanderstrecken oder Teilstrecken betreffen und geben allgemeine Tipps.

Wir sind um Aktualität bemüht, es ist jedoch möglich, dass sich über ein Wochenende Situationen ergeben, von denen wir erst am Montag Kenntnis erhalten. Ebenso ist es möglich, dass wir eine Aktualisierung oder Aufhebung der Meldung erst mit Verspätung veröffentlichen können. Wir bitten hierfür um Verständnis.

Aktuell nach dem Winter

In den Höhenlagen sind die Wanderwege zum Teil noch schnee- oder gar eisbedeckt, dies gilt insbesondere für schattige Waldbereiche, zum Teil sind die Wege noch sehr matschig.
Hier ist erhöhte Vorsicht geboten, zumal damit zu rechnen ist, dass es noch Bereiche geben kann, in denen Schnee- und Windbruch erst gegen Anfang Mai beseitigt sein werden

Schluchtensteig

Keine Meldung

Albsteig

Keine Meldung

Wichtige allgemeine Hinweise/Tipps

Ihre Wandertour finden Sie in unserem Portal www.touren-suedschwarzwald.de. Wir freuen uns, wenn Sie bei der jeweiligen Tour Ihre Eindrücke schildern.

  • Bitte nehmen Sie ausreichend Getränke und je nach Dauer Ihrer Tour auch Nahrung mit, ein halber Liter Wasser und ein Energieriegel pro Person sollten auf jeden Fall auch auf kurzen Strecken mitgeführt werden.
  • Beachten Sie: Es gibt Strecken auf denen keine Gaststätten vorhanden sind, hier benötigen Sie mehr Verpflegung.
  • Wenn Sie unsicher wegen der Öffnungszeiten der Gastronomiebetriebe auf Ihrer Wanderstrecke sind und eine Einkehr ins Auge fassen, rufen Sie vor Ihrer Tour dort an, um sich zu informieren.
  • Informieren Sie sich über das zu erwartende Wetter.
  • Tragen Sie geeignete Kleidung und feste Schuhe und sorgen Sie für Regen- und Sonnenschutz.
  • Ein Desinfektionsmittel, Pflaster, Blasenpflaster und ein Hilfsmittel zur Entfernung von Zecken dürfen bei der Ausstattung nicht fehlen.
  • Unternehmen Sie als untrainierter Wanderer bei großer Hitze keine langen Touren, bevorzugen Sie schattige Wege und gönnen Sie sich Ruhepausen.
  • Es ist im Schwarzwald durchaus möglich, dass ein Wanderweg über eine beweidete Wiese führt. Betreten und verlassen Sie die Weide nur über die vorgesehenen Stellen, gehen Sie zügig und ruhig über die Weide und nähern Sie sich den Tieren nicht, unternehmen Sie keinen Versuch, "die kleinen süßen Kälbchen zu streicheln". Die Kühe sind gewohnt, dass Menschen in ihrer Umgebung sind und nehmen Sie nicht zur Kenntnis, solange Sie sie unbehelligt lassen. Ihr Hund sollte unbedingt angeleint und ruhig sein. Eine Weide mit Mutertieren und Kälbern sollten Sie nicht mit Hund betreten, wenn Sie nicht absolut sicher sein können, dass Ihr Hund die Kühe ignorieren wird. Umgehen Sie in diesem Fall die Weide, auch wenn es ein Umweg ist oder wählen Sie einen anderen Weg. Sollten Sie doch einmal den Eindruck haben, dass eine Kuh Sie angreifen will (sie senkt den Kopf und fixiert Sie), entfernen Sie sich mit ruhigen Schritten im Rückwärtsgang von der Kuh, heben und schwenken Sie Ihren Wanderstock und bewegen Sie die Kuh durch lautes Rufen zur Umkehr. Den Hund müssen Sie in einem solchen Fall von der Leine lassen und wegschicken, denn die Kuh sieht in ihm vermutlich eine Bedrohung.
  • Vermeiden Sie Rauchen und Feuermachen, nutzen Sie die zahlreich vorhandenen Grill- und Rastplätze
  • Führen Sie ein geladenes Handy mit, speichern Sie die Notrufnummer 110 ein.
  • Wenn Sie eine längere Tour unternehmen möchten, informieren Sie jemanden über Ihr Vorhaben, als Gast informieren Sie Ihren Vermieter.
  • Bleiben Sie auf den markierten Wegen. Führen Sie eine Wanderkarte mit.
  • Sollten Ihnen Unstimmigkeiten in der Markierung oder fehlende Markierungen auffallen, können Sie gerne Mitteilung bei einer der Tourist-Infos/Gemeindeverwaltungen machen. Gerne können Sie dafür unser Kontaktformular nutzen.

Wir wünschen Ihnen eine erlebnisreiche schöne Tour und unvergessliche Eindrücke.