Pfarrkirche Seliger Bernhard von Baden

Dachsberg-Hierbach. Das Bild des südlichen Dachsbergs ist geprägt von der mächtigen aus Albtal-Granit erbauten Kirche.

Pfarrkirche Hierbach
Pfarrkirche Hierbach

Erbaut wurde die Hierbacher Pfarrkirche in den achtziger Jahren des 19. Jahrhunderts nachdem die bisherige Kirche in Wilfingen zu klein geworden war. In Hierbach war eine Pfarrei für die Orte auf dem Dachsberg errichtet worden. Als Baumatrial wurde Albtalgranit verwendet. Seine Herkunft wird von Prof. Dr. Rudolf Metz in seinem Werk über "Die Geologische Landeskunde des Hotzenwaldes" (1980) wie folgt beschrieben: "Den Albtalgranit für den wuchtigen Kirchenbau bezog man vom Steinbruch im Tannhölzle N über der Mündung des Vogelbachs in den Ibach." Die katholische Kirche ist heute ein weithin sichtbares Wahrzeichen für den südlichen, auch äußeren, früher auch hinteren Dachsberg. Sie ist dem Seligen Bernhard von Baden geweiht.

Das Patrozinium wird alljährlich an einem Sonntag Mitte Juli mit einem Dorfhock in Hierbach gefeiert.

Die Pfarrgemeinde Hierbach gehört zur ehemaligen Seelsorgeeinheit Dachsberg-Ibach, die seit 1.1.2015 zur Katholischen Seelsorgeeinheit St. Blasien gehört. Die angegbene Telefonnummer ist die des Ibacher Pfarrhauses

Die Gottesdienstzeiten sind dem aktuellen Gemeindebrief und der Website zu entnehmen.

Montag 09:00 - 18:00 Uhr Während der Gottesdienste keine Besichtigung
Dienstag 09:00 - 18:00 Uhr Während der Gottesdienste keine Besichtigung
Mittwoch 09:00 - 18:00 Uhr Während der Gottesdienste keine Besichtigung
Donnerstag 09:00 - 18:00 Uhr Während der Gottesdienste keine Besichtigung
Freitag 09:00 - 18:00 Uhr Während der Gottesdienste keine Besichtigung
Samstag 09:00 - 18:00 Uhr Während der Gottesdienste keine Besichtigung
Sonntag 09:00 - 18:00 Uhr Während der Gottesdienste keine Besichtigung

Pfarrkirche Seliger Bernhard in Baden
Kirchstraße
79875 Dachsberg - Hierbach
Telefon +49 (0) 7672 / 7 38


Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein