sonstige Museen

Hochrheinmuseum im Schloss Schönau

Schlosspark, 79713 Bad Säckingen

Bad Säckingen. Durch die Herren von Schönau wurde das Schloss um 1600 anstelle einer früheren wasserburgartigen Anlage gebaut. Drei interessante Sammlungen stehen zur Besichtigung.

Das Schloss Schönau ist ein typisches Herrenhaus miz polygonalen Ecktürmen und Mansarddach. Große Schäden entstanden in den Kriegen im 17. Jahrhundert, jedoch wurde es vom Säckinger Fabrikanten Theodor Bally renoviert und ist seit 1929 umstädtischen Besitz. Der Schlosspark zeichnet sich durch seine imposanten Blumenbeete im Sommer aus. Regelmäßig finden in den Sommermonaten sonntags Promenadenkonzerte statt. Im Schloss sind verschiedene Museen untergebracht:

Die bedeutendste Trompetensammlung Europas
Durch das Versepos »Trompeter von Säckingen« des Dichters Joseph Viktor von Scheffel wird Bad Säckingen auch als »Trompeterstadt« bezeichnet. Daher war es naheliegend, im Jahre 1985 von Jazztrompeter Buser seine umfangreiche Trompetensammlung zu erwerben, die in Europa einzigartig ist. Diese Instrumenten-Sammlung umfasst das breite Spektrum der Trompetenbaukunst über vier Jahrhunderte. Ein Schwerpunkt wird dabei auf die Chromatisierung des Instruments in seinen unterschiedlichen Erscheinungsformen gelegt.

Stadtgeschichte und Exponate aus dem Hotzenwald
Aus der Klostergründung des hl. Fridolin entstand ein adeliges Damenstift, das im 14. Jahrhundert in den Reichsfürstenstand erhoben wurde. Um das Stift herum entwickelte sich auf der damaligen Rheininsel die Stadt mit ihren bedeutenden Bauwerken. Einige Ausstellungsstücke und Ansichten geben noch heute Zeugnis von dieser großen Vergangenheit. Auch dem Dichter Joseph Victor von Scheffel, der die Stadt berühmt gemacht hat, ist ein Raum gewidmet. An die enge Beziehung Bad Säckingens zum Hotzenwald erinnert eine originalgetreu eingerichtete Hotzenwaldstube.

Ur- und Frühgeschichte
Im 3. und 4. Obergeschoss ist eine gut gegliederte archäologische Sammlung aus der Hochrheinregion zu sehen. In den acht Räumen werden bedeutende Funde der eiszeitlichen Tierwelt, aus der Steinzeit, der Kelten-, Römer- und Alemannen-Zeit dargestellt. Herausragende Besonderheiten sind z. B. das Schädeldach eines Mannes der Cro-Magnon-Rasse (10.000 Jahre v. Chr.), die Ausrüstung römischer Legionäre und Siedler, Waffen und Schmuck als Grabbeigaben der frühen Alemannen.

Besucher können je nach Vorlieben zwischen drei Führungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten wählen:

Führung durch das Trompetenmuseum (1 - 1,5h) Trompetenbaukunst & Trompetensammlung

Kleine Museumsführung (1,5 h) u. a. Stadtgeschichte und Stift, Trompetergeschichte

Große Museumsführung (2 - 2,5h) Inhalte kleine Museumsführung & archäologische Abteilung des Museums

Buchungen: Hochrheinmuseum Schloss Schönau Tel.: +49 (0)7761 - 2217

Eintritt Preis
Erwachsene 3,- €
Ermäßigt 2,- €
KONUS-Gästekarte Eintritt frei
Inhaber Museums-PASS-Musée Eintritt frei
Führungen (11-30 Personen) 75,- € zzgl. 2,- € Museumseintritt p. P.
Führungen (bis 10 Personen) 75,- € zzgl. 3,- € Museumseintritt p. P.
Preis gilt für alle drei Führungen

Quelle

Autor: