Sonstige Natursehenswürdigkeit

Pappelskulpturenweg

Waldshut-Tiengen. Im Jahre 2015 mussten aus Sicherheitsgründen Pappeln am Rheinuferweg gefällt werden. Daraufhin gab es ein Symposium, bei denen sieben Künstler aus sieben Stämmen der Pappeln Skulpturen schufen.

Als im Jahre 2015 als Sicherheitsmaßnahmen Pappeln am Rheinufer gefällt werden mussten, kam dem damaligen Bürgermeister die Idee, die Stämme künstlerisch gestalten zu lassen. Sieben internationale Künstler wurden dazu zu einem einwöchigen Symposium eingeladen. Während dieser Woche wurden sieben Stämme der Pappeln mit Kettensägen bearbeitet. Entstanden sind sieben Skulpturen, die den Rheinweg in der Schmittenau schmücken und seither Spaziergänger begeistern.
Diese Künstler haben sich am Symposium beteiligt:

• Josef Briechle, Waldshut-Tiengen, mit "Gefäß"
• Keith Pettit, Lewes (GB), mit "Geflecht"
• Roger Löcherbach, Essen, mit "Einen goldenen Ball über den Rhein schmeißen"
• Adrian Bütikofer, Zürich (CH), mit "Seelenwellen"
• Fritz Will, St. Blasien, mit "angebissen - angenagt"
• Angela Hiß, Düsseldorf, mit "laue Luft kommt blau geflossen"
• Franziska Uhl, Frankfurt, mit "woher wir kommen"

Freier Eintritt.

Quelle

Autor: