Tipp Wanderungen

Albsteig Schwarzwald: Rückführung von St. Blasien über den Wolfssteig nach Albbruck

Schwierigkeit Schwer
Länge 39.5 km Dauer 11:03 h
Aufstieg 875 m Abstieg 1360 m
Höchster Punkt 1003 m Niedrigster Punkt 322 m

Die Rückführung von St. Blasien über den Wolfssteig bei Höchenschwand und Waldshut-Tiengen nach Albbruck bietet herrliche Alpensichten, urige Bannwälder und steile Schluchten.

Eigenschaften aussichtsreich, geologische Highlights, Streckentour, Etappentour, Einkehrmöglichkeit
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wer noch Zeit und Lust hat, kann von St. Blasien aus auch wieder zu Fuß zurück zu seinem Auto nach Albbruck gelangen. Von St. Blasien nach Häusern folgt man zunächst noch dem dem Albsteig. Von Häusern aus geht es auf dem Mittelweg bis südlich von Höchenschwand. Dort gelangt man auf den Wolfssteig. Der Wolfssteig ist ein Themenweg, der unterwegsmit Hilfe verschiedener Infotafeln über das Leben der Wölfe informiert. Nach dem ersten Drittel des Weges wird die Wolfshütte erreicht. Die überdachte Schutzhütte bietet ausreichend Platz für eine Pause bevor der Weg weiter über das Rosendorf Nöggenschwiel bis ans Wildgehege Waldshut führt. Dieser unsere Teil des Wolfssteigs ist von breiteren Wegen und tollen Aussichten geprägt. Vom Wildgehege aus geht es über den Mittelweg bis zum Bahnhof Waldshut und mit der Bahn oder über den Hochrhein-Höhenweg durch Waldshut und Dogern bis zum Startpunkt Albbruck.

Wegbeschreibung

Von St. Blasien aus folgen wir dem Albsteig, über den Windbergwasserfall nach Häusern. Durch den Ort und weiter auf dem Felsenpfad hinauf zum Sportplatz Häusern. Hier verlassen wir den Albsteig und folgen nun dem Mittelweg-Zeichen nach Höchenschwand, dem höchsten Punkt der Rückführung. Wir durchqueren den Ort und kommen zum Kreuzsteinparkplatz. Hier gelangen wir auf den Wolfssteig.

Am Anfang des Weges quert man den breiten Herrgottsholzweg, bald wird der Weg schmaler und wir erreichen den Felsenweg. Hier eröffnen sich immer wieder Blicke in die Schwarzaschlucht. An exponierten Stellen ist der Pfad mit Drahtseilen und einer Holzbrücke gesichert. Wir erreichen die Wolfshütte, die einen tollen Rastplatz mit herrlicher Aussicht bildet. Neben dem Wolfssteig und dem Wolfspfad informiert auch die Wolfshütte über das Leben des Wolfes.

Weiter führt der Weg bergab nach Nöggenschwiel. Hier bietet es sich an, die Route für eine erste Stärkung im Rosendorf zu verlassen und einen kurzen Bild in den Rosengarten und den Rosenduftgarten zu werfen. Wir wandern weiter über Bierbronnen und das Kloster Maria-Bronnen nach Ay. Hier gelangen wir zu einer Straußenfarm mit Hofladen, wo sich ein Besuch lohnt. Von dort aus führt der Weg vorbei am Eibenkopf auf den Hungerberg, von wo aus man einen schönen Ausblick in Richtung Süden über Rhein, Aare und den Klingnauer Stausee hat. Bald darauf erreichen wir das Wildgehge in Waldshut-Tiengen mit seinem übermannsgroßen Wolfssteig-Portal, welches das Ende des Wolfssteigs gezeugt.

Weiter führt der Weg über den Mittelweg zum Bahnhof nach Waldshut. von hier aus kann man in den Zug steigen und nach Albbruck zurückfahren oder über den Hochrhein-Höhenweg über Dogern nach Albbruck wandern.

Sicherheitshinweis

Einige feslige Passagen sind mit Drahtseilen abgesichert.

Ausrüstung

Knöchelhohes Schuhwerk, ausreichend Verpflegung und Trinken

Tipp des Autors

Der Wolfssteig bietet viele Informationen über den Wolf und trägt dazu bei die Akzeptanz dieser Tiere zu erhöhen.

Buchempfehlungen des Autors

Tourenführer mit Gastgeberverzeichnis, kostenlos bestellbar unter www.albsteig.de

Startpunkt St. Blasien
Öffentliche Verkehrsmittel

Flugzeug

Flughafen Zürich-Kloten, Basel (Schweiz), oder Stuttgart. In allen Fällen Bahnanschluss nach Bad Säckingen oder Waldshut-Tiengen mit dem RE. Von dort weiter mit der RB 730 oder mit der Buslinie 7334 nach Albbruck und mit der Linie 7322 nach St. Blasien

Mit der Bahn

Stuttgart - Singen – Waldshut – Albbruck bzw. Karlsruhe - Basel – Bad Säckingen – Waldshut - Albbruck

Karlsruhe - Freiburg - Seebrugg, weiter mit Buslinie 7319 nach St. Blasien

Infos und einen Fahrplan zum Download gibt es auf www.albsteig.de

PKW

Über die A81 Stuttgart-Bodensee Ausfahrt Donaueschingen, weiter auf der B27 Richtung Schaffhausen bis Abzweigung B34, Richtung Waldshut, weiter Richtung Bad Säckingen, Abzweigung Albbruck.

Über die A5 Karlsruhe-Basel Ausfahrt Freiburg Mitte, weiter auf der B31 Richtung Titisee-Neustadt bis Abzweig B500 Richtung Waldshut-Tiengen. Bei Häusern Abzweigung nach St. Blasien.

Parken

In Albbruck sind genügend Parkplätze bei der Mehrzweckhalle vorhanden. Von dort sind es nur wenige Gehminuten zum Start der Tour.

In St. Blasien können sie kostenlos an den Ausbuchtenen an der Umgehungsstraße parken.

Downloads

Weitere Informationen

Alle notwendigen Infos für eine Wanderung auf dem Albsteig:

Landkreis Waldshut

Amt für Wirtschaftsförderung und Nahverkehr

Gartenstraße 7

79761 Waldshut-Tiengen

Tel.: +49 7751 862605

Mail: info@albsteig.de

www.albsteig.de

www.wolfswege-schwarzwald.de

Quelle

Landkreis Waldshut