Wanderweg • Rundtour

Dachsberg: Kleine Dachsberg-Runde

Leicht

3:30 h
9.63 km
277 m
283 m

Rundwanderung ausgehend von Wittenschwand vorbei am St. Blasier Ortsteil Luchle, an Wolpadingen, Finsterlingen, Ennersbach vorbei zurück nach Wittenschwand.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Dachsberg

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
3:30 h
Distanz
9.63 km
Aufstieg
277 m
Abstieg
283 m
Höchster Punkt
1007 hm
Tiefster Punkt
870 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Wegebeschaffenheit

2 % Naturnah
15 % Asphalt
82 % Feinschotter
0 % Sonstiges

Beschreibung

Diese Wanderung führt durch den Wald zwischen den Ortsteilen Wittenschwand und Wolpadingen, weswegen sie besonders an heißen Tagen empfehlenswert ist. Gemütlicher Wanderweg ohne größere Herausforderungen, einfach wandern und Natur und Ruhe genießen.

Autorentipp

Nur etwa 200 m sind es von hier zur Schnapsbrennerei Steinackerhof. Einfach links entlang der Landstraße bis Im Steinacker. (Tel.: 07755/358)

Wegbeschreibung

Direkt am Parkplatz der Dachsberg-Halle befindet sich der Baumlehrpfad mit fast 40 heimischen Baum- und Straucharten, der vor oder nach der Wanderung durchaus einen Besuch wert ist. Der Pfad ist etwa 200 Meter lang, Infotafeln geben Auskunft über die Gehölze.

Die Wanderung startet gegenüber dem Wenderondell beim neueren Bauteil der Schule am Ende des Parkplatzes. Ein schmaler Waldweg, angelegt ursprünglich im Rahmen der Beschilderung der Nordic-Walking-Strecken, führt zur Wegekreuzung vor dem St. Blasier Ortsteil Luchle. Man geht geradeaus und kommt nach wenigen Metern zur nächsten Kreuzung, hier hält man sich rechts. Bald wird die Straße nach Luchle überquert. Man erreicht den Bereich, der der Gemeinde den Namen gegeben hat, den Dachsberg. Quer durch den Wald führt der Weg in Richtung Wolpadingen und kommt unterhalb des Waldsportplatzes auf einen geteerten Wirtschaftsweg. Links halten und vorbei an der rechter Hand gelegenen Sandgrube zur Holgasse (ohne "h", denn sie war der Weg, etwas holen zu gehen).

Am Gasthaus Hirschen vorbei gehts rechts ein Stück entlang der Landstraße bis zum Ortseingang. Auf der linken Straßenseite, vor dem letzten Haus beginnt der Gustav-Heinemann-Weg, dem füheren Bundespräsidenten gewidmet, der Dachsberg zu einem bevorzugten Urlaubsziel auserkoren hatte. Er führt rechts hinab ins Vogelbachtal und wieder hinauf nach Finsterlingen. Oberhalb des Bauhofs geht der schmale Wanderweg vorbei an der Sandgrube in Richtung Ennersbach. Dort angekommen geht es nach links ein kurzes Stück entlang der Ortsverbindungsstraße. Dort, wo diese im rechten Winkel nach Finsterlingen führt, wird rechts auf den Schotterweg abgebogen. Immer rechts halten bis zur Kreuzung Fünfwege. Hier nun den Weg nach Wittenschwand wählen. Bei der Kreuzung Vierwege geradeaus weiter Richtung Wittenschwand. Wenn der Wald verlassen wird, führt rechts ein Weg über den Dietlisberg zum Parkplatz an der Dachsberg-Halle.

Ausrüstung

Wanderschuhe und wetterangepasste Kleidung werden empfohlen.

Sicherheitshinweise

Auch mit Kinderwagen zu bewältigen.

Planung und Anreise

Startpunkt

Parkplatz Dachsberg-Halle

Aus Richtung St. Blasien kommend liegt die Dachsberg-Halle am südlichen Ortsausgang von Wittenschwand. Sie wird über die Kreisstraße 6590 erreicht.

Endpunkt

Parkplatz Dachsberg-Halle