Wanderweg • Rundtour

Dachsberg: Rundtour Hierbach 2

Leicht

2:00 h
6.99 km
241 m
242 m

Leichte Rundwandertour nach Vorschlägen des Natur- und Wandervereins Dachsberg ab Wanderinfo-Tafel Nr. 3 / Hierbach über Kaiser-Rudolfplatz, Wolpadingen.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Ferienwelt Südschwarzwald

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
2:00 h
Distanz
6.99 km
Aufstieg
241 m
Abstieg
242 m
Höchster Punkt
929 hm
Tiefster Punkt
782 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Aussichtsreich

Wegebeschaffenheit

0 % Naturnah
49 % Asphalt
50 % Feinschotter
0 % Sonstiges

Beschreibung

Dachsberg ist ein Erholungsort in der Natur- und Kulturlandschaft „Oberer Hotzenwald“im Südschwarzwald. Auf der 3600 Hektar großen Gemeindefläche verteilen sich 26 kleine Dörfer und Weiler, die die im Jahr 1971 gegründete Gemeinde bilden. Acht dieser Dörfer sind Standorte von Wanderinfo-Tafeln mit Rundtouren durch die erlebenswerte Dachsberg-Landschaft.

Hierbach gehört zur Gemarkung Wilfingen, die sich auf dem südlichen Dachsberg ausbreitet und außer dem Hauptort Wilfingen die Ortsteile Happingen, Hierbach und Vogelbach umfasst. Im Jahre 1289 wird „Huenerbach“, von huon=Waldhühner am Bach, erstmals geschichtlich erwähnt. 1684 bestand Hierbach aus zehn Häusern, 1814 standen hier 14 Höfe. Die Kirche ist dem Heiligen Bernhard von Baden gewidmet. Sie wurde 1887/88 aus Albtalgranit errichtet und war Dachsbergpfarrei für die ehemaligen Gemeinden Wilfingen und Wolpadingen. Die letzte Renovation, bei der weitestgehend die ursprünglichen Formen und Farben verwendet wurden, erfolgte 1987/88.

Autorentipp

Vor oder nach der Tour lohnt ein Blick in die Pfarrkirche Seliger Bernhard von Baden, erbaut Ende 19. Jh aus Albtalgranit.

Wegbeschreibung

Die Tour folgt den mit der gelben Raute ausgeschilderten Wegen. Es werden folgende Wegweiser passiert:

Hierbach (An der Kirche nach rechts die Kirchstraße entlang bis vor die scharfe Linkskurve, die Straße verlassen und rechts den Weg über die Wiesen hinauf, oben angekommen nach rechts auf der Straße leicht ansteigend weiter)– Rossacker ( am schön angelegten Bildstöckle geradeaus, der Kaiser-Rudolf-Platz mit der Florianshütte, einer Alpenpanoramatafel und umwerfender Fern- und bei geeigneter Witter auch Alpensicht ist etwa 300 Meter weiter oben; von hier geradeaus auf der Straße bis zum zweiten Wirtschaftsweg nach rechts, hier einbiegen und an den Wiesen entlang)– Hinter der Talmatt (nach rechts dem Gustav-Heinemann-Weg ins Vogelbachtal hinunter folgen und der gelben Raute nach wieder leicht ansteigend hinauf, bei der Dorfstraße wird Wolpadingen erreicht. Die Straße überqueren und hinter dem gegenüberliegenden Anwesen hinauf der Beschilderung „Panoramatafel“ folgen, von dort denselben Weg zurück und nach links die Landstraße vor bis zum Buswartehäusle gegenüber dem kleinen alten Rathaus, etwas weiter links voraus ist das Gasthaus Hirschen; der Weg geht weiter über den Buswendeplatz in die Dorfstraße und nach links in die Straße Am Geisberg) – Wolpadinger Mättle (dem Weg mit der gelben Raute folgen, den Vogelbach überqueren und weiter bis zur Straße) – Vogelbach (nach links die Paradiesstraße hinauf zur Kirche) – Hierbach

Ausrüstung

Wanderschuhe und wetterangepasste Kleidung werden empfohlen.

Sicherheitshinweise

Auch mit Kinderwagen zu bewältigen.

Planung und Anreise

Startpunkt

Kirche Hierbach

Auf der K 6590 abbiegen nach Hierbach.

Endpunkt

Kirche Hierbach