Wanderweg • Rundtour

Herrischried: Aussichtsreiche Rundwanderung

Leicht

2:30 h
8.81 km
230 m
230 m
Der knapp 9 km lange Rundkurs führt vom Steinernen Kreuz zum Gugelturm und verbindet auf diese Weise herrliche Aussichtspunkte im Hotzenwald, die einen grandiosen Blick zur Schweizer Alpenkette gewähren.
GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Ferienwelt Südschwarzwald

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
2:30 h
Distanz
8.81 km
Aufstieg
230 m
Abstieg
230 m
Höchster Punkt
998 hm
Tiefster Punkt
886 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Aussichtsreich

Wegebeschaffenheit

0 % Naturnah
0 % Asphalt
0 % Feinschotter
0 % Sonstiges

Beschreibung

Unsere Rundwanderung führt uns vom Wanderparkplatz Steinernes Kreuz, auf der Wasserscheide zwischen Murg und Wehra gelegen, durch zauberhafte Feld- und Waldflur zum Aussichtsturm auf der 996m hohen Gugel. Im Sommerhalbjahr sind an drei Wochentagen die Pforten des Gugelstübles geöffnet. Die dortige Einkehr an einem sonnigen Tag ist dann noch die Kirsche auf der Schwarzwälder Sahnetorte.

Autorentipp

Begehen Sie die Tour an einem Donnerstag, Samstag oder Sonntag im Sommerhalbjahr, wenn das Team vom Gugelstüble müde Wanderer mit Kaffee, Kuchen und Erfrischungen zu neuen Taten animiert.
Im Moment ist das Gugelstüble geschlossen! Der Gugelturm hat wieder geöffnet!

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Rundwanderung am kleinen Wanderparkplatz beim Steinernen Kreuz, 998m, der an schönen Tagen bereits zu früher Stunde gut frequentiert ist. Über das wenig befahrene Sträßlein laufen wir in südwestlicher Richtung zum Wehrhalder Kreuz, biegen hier rechts, und nach einigen Schritten beim Wegweiser Wehrhalden der blauen Raute folgend gleich wieder links ab. Auf der Höfstraße erreichen wir einen Bauernhof.

Hier verabschieden wir uns für eine Weile vom Wegenetz des Schwarzwaldvereins und biegen links auf einen Schotterweg ein, der über Weideflächen zum Waldrand und in diesen hinein führt. Ohne nennenswerte Auf- oder Abstiege bummeln wir gemütlich durch den Wald, passieren eine Lichtung und gelangen nach einem langen Linksbogen beim Wegpunkt Kreuzbuche, 944m, wieder zu den farbigen Markierungsrauten. Hier bestünde die Möglichkeit scharf links der blauen Raute nach zurück zum Ausgangspunkt zu wandern.

Wir folgen jedoch der gelben Raute durch den Wald hinab, ehe wir kurz vor dem Örtchen Schellenberg wieder freies Gelände erreichen. Bei der Kapelle bleiben wir geradeaus und gewinnen in einem kurzen Anstieg in Kleinherrischwand die L151, die es nun zu überqueren gilt. Ein weiterer kurzer Aufstieg bringt uns zum Wegpunkt Häsele, 940m, wo der Abstecher zum Gugelturm, 996m, beginnt. Rechter Hand ist das Zwischenziel in einer knappen Viertelstunde zu erreichen. Vom Aussichtsturm, der gegen eine geringe Gebühr bestiegen werden kann, bietet sich ein traumhaftes Schwarzwald-Jura-Alpen Panorama, welches man bei geöffnetem Gugelstüble nach Kaffee und Kuchen genießen kann.

Anschließend rüsten wir uns für den Rückweg, der auf bekanntem Terrain zum Häsele erfolgt. Wenige Minuten später biegen wir am Abzweig Altmoos, 960m, links ab, steigen zum Wald hinauf und wandern nordwärts weiter. Auf dem Rückweg stehen uns nur noch geringe Höhenunterschiede bevor. Wir passieren den Parkplatz Lochhäuser und treffen schließlich die Kreisstraße, die nach Engelschwand führt. Auf dieser laufen die letzten Meter linker Hand zum Ausgangspunkt zurück, wo wir auf eine kurze aber sehr lohnende Rundtour zurückblicken können.

Ausrüstung

Leichte Wanderschuhe, dem Wetter angepasste Kleidung, Rucksackverpflegung.

Planung und Anreise

Startpunkt

Herrischried, Wanderparkplatz Steinernes Kreuz

Von Freiburg: Todtnau, Todtmoos, Wanderparkplatz Steinernes Kreuz.

Von Donaueschingen: Titisee-Neustadt, St. Blasien, Todtmoos, Wanderparkplatz Steinernes Kreuz.

Von Basel: Schopfheim, Wehr, Rickenbach, Herrischried, Wanderparkplatz Steinernes Kreuz.

Von Schaffhausen: Waldshut, Albbruck, Görwihl, Wanderparkplatz Steinernes Kreuz.

Endpunkt

Herrischried, Wanderparkplatz Steinernes Kreuz