Wanderweg • Rundtour

Herrischried: Rundweg zur Ödlandkapelle und zum Hornbergbecken

Leicht

2:30 h
8.42 km
280 m
280 m
Die kleine Rundwanderung bei Herrischried führt uns zu zwei sehr sehenswerten Zielen im Hotzenwald: Der Ödlandkapelle, die sich auf einer herrlichen Lichtung befindet, sowie zum Hornbergbecken, welches an klaren Tagen ein einmaliges Panorama gewährt.
GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Herrischried

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
2:30 h
Distanz
8.42 km
Aufstieg
280 m
Abstieg
280 m
Höchster Punkt
1050 hm
Tiefster Punkt
832 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Aussichtsreich / Kulturelle Sehenswürdigkeiten

Beschreibung

Wer auf der Suche nach einem ausgedehnten Halbtagesspaziergang ist wird bei dieser Rundtour sicher nicht enttäuscht: Von Herrischried steigen wir auf dem Hotzenwald-Querweg hinauf zur Ödlandkapelle und weiter zum nahen Hornbergbecken. Der Rückweg erfolgt auf dem Hotzenwald-Höhenweg, einem ebenso empfehlenswerten Ziel.

Wegbeschreibung

Wir verlassen den Parkplatz am Sportplatz bzw. bei der Rotmooshalle von Herrischried, 832m, in Richtung des Ortsteils Säge und folgen dabei der weiß-schwarzen Raute auf gelben Grund, die den Hotzenwald-Querweg anzeigt. Sie schickt uns neben einer Garage über einen Graspfad in den Wald, wo das Gelände kurz etwas aufsteilt und zu den Häusern von Säge. Bei einem weiteren Wegweiser verlassen wir den Ort nach links und können in den Schneisen der Skipisten schöne Rückblicke auf Herrischried und den kleinen Stehlesee genießen. Der Hotzenwald-Raute treu bleibend gelangen wir nach einer scharfen Linkskurve zur Wegspinne Sägetanne, 965m. Schließlich leitet nach wie vor unschwieriges Terrain hinauf zum herrlichen Platz der Ödlandkapelle, 1026m. Bänke laden auf dem gepflegten Areal rund um das Schwarzwälder Kleinod zu einer ersten Rast.

Nach der Pause steigen wir zum nahen Rankholzplatz, 1000m, ab und folgen der blauen Raute zum Hornbergbecken. Das zweite Highlight unserer Rundtour ist der Ausguck vom Beckenrand. Dazu geht es an der Südwestecke des Beckens auf den Querweg und über den schmalen Steig bis auf 1050m hinauf. Besonders an klaren Tagen empfängt uns hier ein einmaliges Panorama, welches die Gipfel des Südschwarzwaldes, des Schweizer Jura und der Alpen einfängt.

Anschließend geht es über den bekannten Weg zur Ödlandkapelle und zum Wegweiser Sägetanne zurück. Diesmal bleiben wir geradeaus und passieren die Gipfelstation vom Ödlandlift und nach einem aussichtsreichen Bogen den Kehltannenlift. Der gemütliche Waldweg führt uns am Köhlerplatz vorbei zum wenige Meter weiter befindlichen Waldrand. Nun verlassen wir kurzzeitig das Wanderzeichen, welches geradeaus in Richtung Niedergebisbach weist. Wir halten uns stattdessen unmittelbar am Waldrand links und gelangen direkt zu den Häusern von Lochmatt. Beim Wegweiser Lochmatt, 840m, biegen wir links ab und gelangen aussichtsreich zurück nach Herrischried, wo sich in Säge die Runde schließt. Rechter Hand sind es nur noch wenige Minuten zu unserem Ausgangspunkt.

Ausrüstung

Leichte Wanderschuhe, dem Wetter angepasste Kleidung, Rucksackverpflegung.

Sicherheitshinweise

z. B. Zwischen Lissabon und Porto ist die Infrastruktur noch nicht so gut ausgebaut. Die Etappen von einer Unterkunft zur nächsten können dementsprechend lang und abenteuerlich sein.

Planung und Anreise

Startpunkt

Herrischried, Sportplatz

Von Freiburg: Todtnau, Todtmoos, Herrischried.

Von Donaueschingen: Titisee-Neustadt, St. Blasien, Todtmoos, Herrischried.

Von Basel: Schopfheim, Wehr, Herrischried.

Von Schaffhausen: Waldshut, Albbruck, Herrischried.

In der Ortsmitte auf die Sägestraße abbiegen und weiter zur Rotmooshalle und zum Sportplatz.

Endpunkt

Herrischried, Sportplatz