Wanderweg • Streckentour

Höchenschwand: Felsenweg

Mittel

5:40 h
19.33 km
407 m
1032 m
Romantische Wanderung als schmaler Pfad am Steilhang über dem Schwarzatal entlang.
GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Höchenschwand

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
5:40 h
Distanz
19.33 km
Aufstieg
407 m
Abstieg
1032 m
Höchster Punkt
968 hm
Tiefster Punkt
341 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Aussichtsreich

Wegebeschaffenheit

0 % Naturnah
0 % Asphalt
0 % Feinschotter
0 % Sonstiges

Beschreibung

Romantisch windet sich der Felsenweg in 100 bis 200 Meter Höhe als schmaler Pfad am Steilhang entlang, jedes Nebentälchen auskurvernd, mal aufsteigend, mal abfallend, über dem Schwarzatal. Er ist dort, wo er durch Felspartien zieht, zusätzlich gesichert. Herrliche Aussichten auf den gegenüberliegenden Hang oder das Tal entlang bis zum Schweizer Jura und eine abwechslungsreiche Flora lassen das Herz jedes Wanderers auf diesem Wanderweg höher schlagen.

Autorentipp

Viele romantische Rastplätze, und wenn man Glück hat, kann man sogar Gämse beobachten, die aus dem Feldberggebiet eingewandert sind.

Wegbeschreibung

Ein Kilometer südöstliches des Ortes ausgehend vom Wanderparkplatz Kreuzstein, beginnt der Felsenweg. Auf dem Wanderweg kommt man an der Harzerhäusle- Schutzhütte vorbei, weit ausholend in das Segalenbachtal und von dort zur Fohrenbachmühle.
Ab der Fohrenbachmühle wandern Sie zunächst in das Rosendorf Nöggenschwiel, wo Sie sich mit Speis und Trank stärken können.
Haben Sie die Kräfte in Nöggenschwiel noch immer nicht verlassen (auch von hier aus ist es Ihnen möglich über Waldshut nach Höchenschwand zurückzukehren), wandern Sie an der Apollonia-Kapelle nach Rohr vorbei. Von dort kommen Sie über den Wasserfall des Haselbaches nach Indlekhofen und schließlich nach Waldshut.

Ausrüstung

Gute Wanderschuhe, Verpflegung

Sicherheitshinweise

Obwohl der Felsenweg ungefährlich ist, sind wegen der unebenen Wege gute Wanderschuhe erforderlich. Bei schlechtem Wetter nicht zu empfehlen wegen Rutschgefahr.

Planung und Anreise

Startpunkt

Wanderparkplatz Kreuzstein

Anfahrt über die B 500, Abzweigung Höchenschwand Süd, Landstraße Richtung Ortsteil Strittberg ca. 1,5 km folgen bis Wanderparkplatz Kreuzstein.

Endpunkt

Waldshut