Tipp Wanderungen

Rickenbach: Zu den Sternenplätzen

Schwierigkeit Mittel
Länge 12.6 km Dauer 03:40 h
Aufstieg 370 m Abstieg 370 m
Höchster Punkt 889 m Niedrigster Punkt 662 m
Die aussichtsreiche Runde führt uns von Rickenbach zu zwei neu angelegten Rastplätzen, den Sternenplätzen am Alpenpanorama oberhalb von Bergalingen und zum Heidenwuhr bei Willaringen.
Eigenschaften aussichtsreich, Geheimtipp, Rundtour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Stille Waldpassagen, aussichtsreiche Feldflur und ein zauberhafter Pfad am historischen Heidenwuhr prägen den Charakter dieser Tour. Ein Höhepunkt sind die Alpenpanoramen von den neu angelegten Rastplätzen bei Bergalingen und Willaringen. Hin und wieder müssen kurze Passagen entlang von Straßen verlaufen, was den Genuss der ansonsten schönen Rundwanderung nicht trüben soll.

Wegbeschreibung

Vom Busbahnhof in der Ortsmitte von Rickenbach, 725m, orientieren wir uns nach Westen und halten uns beim Wegweiser Friedhof links. Nach einem ganz kurzen Abstieg treffen wir bald auf den Abzweig Seelmatt. Hier können wir geradeaus bleiben und direkt der gelben Raute hinauf nach Hütten folgen. Wesentlich attraktiver ist es jedoch, einen kurzzeitig strengen Aufstieg linker Hand in Kauf zu nehmen. Das Gelände verflacht jedoch rasch wieder, und wir erreichen eine Brücke über das Heidenwuhr.

Hier verabschieden wir uns für eine Weile von der Rautenmarkierung und wandern entlang des Heidenwuhrs flussaufwärts. Spürbare Höhenunterschiede sind jedoch nicht verzeichnen. In kaum wahrnehmbarer Steigung schlendern wir an der Wuhre entlang weiter, ehe sich der Pfad nach knapp zwei Kilometern zu einer Schottertrasse weitet. Kurz darauf treffen wir den markierten Direktweg von Rickenbach und laufen gemeinsam mit diesem linker Hand hinauf zur K 6538, der wir links weiter sanft bergan folgen. In einer markanten Linkskurve der Kreisstraße bleiben wir geradeaus und wandern durch den Eggweg in die Ortsmitte von Hütten, 867m. Über den Klingenweg erreichen wir einen weiteren Wegweiser mit Namen Hütten, wo wir links aus dem Örtchen wieder hinaus wandern.

Nach einem kurzen Waldstück führt die Route zur Wegverzweigung Großer Stein, 891m. Hier halblinks und unter der Stromtrasse hindurch, dann können wir geradeaus einen kurzen Abstecher zu einem Aussichtspunkt unternehmen, der einen exzellenten Blick hinunter zum Hochrhein und über den Dinkelberg gewährt. Zurück auf dem Hauptweg achten wir in der Folge gut auf die gelben Rautenmarkierungen, die in diesem Abschnitt mit zusätzlichen Richtungspfeilen auf den Asphalt gemalt sind. Mit einigen Richtungswechseln gelangen wir am Wegpunkt Einschlag zum Ortsrand von Bergalingen, wo wir uns wieder einmal vom Wegenetz des Schwarzwaldvereins verabschieden.

Wir biegen links ab und treffen bei einem Wasserbehälter auf einen Gedenkstein, der an die Salpetererunruhen im 18 Jh. erinnert. Kurz darauf passieren wir ein markantes Wegkreuz, biegen gleich danach rechts ab und treffen rasch die K 6539. Auf dieser vollzieht sich der nächste kurze Abstecher nach links zur am Waldrand gelegenen Panoramatafel mit Rastplatz. Sofern wir in den Genuss ungetrübter Alpensicht kommen lohnt sich hier eine gemütliche Pause. Danach geht es hinab nach Bergalingen, 820m und links haltend auf dem Kirchensteig weiter. Der folgende Abschnitt führt uns leicht rechts versetzt und dann in südöstlicher Richtung zum nächsten Pausenplatz am bekannten Heidenwuhr. Von hier sind es nur noch wenige Minuten in die Ortsmitte von Willaringen, 715m, wo wir erneut auf die gelbe Raute stoßen.

Nun stehen 500 weniger attraktive Meter an: Auf der L152 wandern wir am besten am linken Fahrbahnrand zum Abzweig Wickartsmühle (Willaringen Stammbach) und hier links über die kleine Straße sanft hinab. Wenige Minuten weiter befindet sich etwas links unserer Strecke der Wanderparkplatz Wickartsmühle, an dem man die Tour ebenfalls beginnen kann. Für uns geht es jedoch erst am Wegweiser Wickartsmühle nach links hinauf und an einigen Häusern vorbei über insgesamt freies Gelände zurück zu unserem Startpunkt in Rickenbach.

Ausrüstung Leichte Wanderschuhe (bei Nässe eher feste Wanderschuhe mit Profilsohle), dem Wetter angepasste Kleidung, ggfs. Rucksackverpflegung (keine Einkehrmöglichkeit).
Startpunkt Rickenbach, Busbahnhof
Öffentliche Verkehrsmittel

Bus Linie 7326 (Bad Säckingen - Murg - Hänner - Rickenbach) Haltestelle „Rickenbach, Busbahnhof“.

Bus Linie 7327 ((Bad Säckingen) - Rickenbach- Görwihl - Rotzingen) Haltestelle „Rickenbach, Busbahnhof“.

Bus Linie 7328 (Bad Säckingen - Rickenbach - Herrischried - Todtmoos) Haltestelle „Rickenbach, Busbahnhof“.

PKW

Von Freiburg: Todtnau, Schopfheim, Wehr, Rickenbach.

Von Donaueschingen: Stühlingen, Waldshut, Albbruck, Rickenbach.

Von Basel: Schopfheim, Wehr, Rickenbach.

Von Schaffhausen: Klettgau, Waldshut, Albbruck, Rickenbach.

Downloads

Weitere Informationen

www.rickenbach.de

Quelle

Ferienwelt Südschwarzwald