Tipp Wanderungen

Waldshut-Tiengen: Erlebnispfad Eibenwald

Schwierigkeit Leicht
Länge 1.8 km Dauer 01:00 h
Aufstieg 14 m Abstieg 14 m
Höchster Punkt 571 m Niedrigster Punkt 557 m
Geh mit Eibi auf Entdeckungsreise durch den Eibenwald und lerne Spannendes uber den Waldshuter Stadtwald.
Eigenschaften Rundtour, familienfreundlich, botanische Highlights
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Der Erlebnispfad Eibenwald hat eine Länge von 1,7 km und Du benötigst etwa 1,5 Stunden, um ihn ausgiebig zu erkunden.

Lasse Dich - egal ob jung oder alt - von Eibi rund um den Eibenkopf führen und entdecke an zwölf Stationen viele spannende Dinge.
• Erweitere Dein Wissen über die häufigsten Baumarten im Stadtwald
• Erfahre etwas über die Arbeit des Försters und die nachhaltige Fortwirtschaft
• Miss selbst die Höhe eines Baumes und berechne sein Volumen
• Lerne, welche Bedeutung und welchen Nutzen Holz in unserem Leben hat
• Finde heraus, wie viel CO2 ein Baum speichern kann
• Erfahre wie ein toter Baum trotzdem weiterlebt und wichtig für den Kreislauf des Lebens ist
• Beobachte Widltiere zu beobachte und denke über die Notwendigkeit der Jagd nach
• Oder entspanne einfach und betrachte den Wald aus einer anderen Perspektive

Der Erlebnispfad gibt Dir Antworten und soll Lust auf Wald und Natur machen.

Wegbeschreibung

Nachdem wir uns am Wanderparkplatz ordentlich ausgerüstet haben, geht es direkt los. Wir sehen schon vom Parkplatz aus das Eingangsportal zum Eibenpfad. Dieses passieren wir und gehen von nun an immer den Eibi-Wegweisern nach. Schon gleich kommen wir an jungen Bäumen vorbei, bei denen wir überlegen können, welche vom Förster aussortiert werden müssten. Nach dieser Station biegen wir auf den Weg nach links ab. Wir kommen a der Station vorbei, bei der wir die Länge des Baumes schätzen können und gehen weiter. Beim nächsten Eibi-Schild biegen wir rechts ab und lernen, welche Verwendung wir für Holz haben können. Weiter geht es zwei mal nach links und wieder nach rechts, bis wir zum Eibenkopf kommen. Hier können wir uns kurz entspannen. Nach links geht es weiter. Der Weg macht eine Kurve und führt uns nun gerade aus an weiteren Stationen vorbei. Wir sehen, wie man das Alter von Bäumen herausfindet, lernen die Fichte kennen und können durch ein kleines Fernrohr Wildtiere suchen. Danach geht es rechts und gleich wieder links, bis wir zur großen, toten Buche kommen. Von Dort kommen wir bald an den letztn Wegweiser, der uns nach links in Richtung Schranke führt. Dann sind wir ganz schnell wieder am Parkplatz und können unsere Wanderung beenden.


Gehen wir allerdings den Weg in die andere Richtung, von der Schranke weg, dann kommen wir direkt ins Wildgehege. Ein Ausflug zum Eibenwald Erlebnispfad lässt sich prima mit einem Besuch im Wildgehege verbinden. Dort finden wir auf weitläufigem Gelände verschiende Tiere, wie Rehe, Wildschweine, Steinböcke, Ziegen, Vögel und Eulen. Einige der Tiere dürfen wir sogar mit dem Futter füttern, das es dort in Automaten zu holen gibt. Auf dem großen Spielplatz kann getobt, geschaukelt und gehüpft werden. Danach können wir uns am Kiosk in den Sommermonaten bei schönem Wetter selbst erfrischen. Dort gibt es etwas kühles zu trinken, einen kleinen Snack und auch ein leckeres Eis. Wer mal für kleine Jungs oder Mädchen muss, der findet im Wildgehege außerdem sanitäre Anlagen.

Über den selben Weg zurück kommt man dann auch ganz schnell wieder zum Parkplatz.

Der Eibenwaldpfad ist nicht für Kinderwagen geeignet.

Sicherheitshinweis

Im Winter wird der Weg nicht geräumt oder gestreut.
Nach Stürmen können Wege versperrt sein.
Bei Nässe können Wege rutschig sein.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk wird empfohlen.
Ein Rucksackvesper kann unterwegs verzehrt werden.

Tipp des Autors Ein Abstecher in das nahe gelegene Wildgehege rundet diesen Ausflug ab.
Startpunkt Wanderparkplatz nahe des Wildgeheges / Abzw. Gurtweiler Straße
Öffentliche Verkehrsmittel Keine Anfahrt mit ÖPNV möglich
PKW Über die B500 oder B34 nach Waldshut und über die Gurtweiler Straße links abbiegen und dem Wegweiser "Wildgehege" folgen.
Parken Am Portal des Erlebnispfades gibt es einen kostenlosen Wanderparkplatz.

Downloads

Quelle

Ferienwelt Südschwarzwald