Wald

Gletschermoräne mit "Eisloch"

Rund um die Uhr geöffnet

Höchenschwand. Die Gletschermoräne und das "Eisloch" befinden sich in der Nähe des Dreherhäusleweihers am Terrainkurweg 4.

Offizieller Inhalt von Höchenschwand

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen

Informationen zur Corona Pandemie. Verordnungen, getroffene Schutzmaßnahmen und Angebote. Hier finden Sie einen aktuellen Überblick…

Die letzten großen Veränderungen im Aussehen des Höchenschwander Berges und der Region brachte die Eiszeit. Während der Würmeiszeit bedeckte ein rund 1000 km² großer Gletscher den Schwarzwald. Dabei zeigen sich die ehemaligen Vereisungen bis heute noch anhand von Ausmuldungen und Vertiefungen der Fluss- und Bachtäler und Ablagerungen. Besonders ist der vom Feldbergmassiv herkommende Albtalgletscher, der beiden letzten Eiszeiten zu nennen, der bis heute seine Spuren im Gelände hinterlassen hat. Aber auch die Entstehung von Trogtälern, wie Ellmenegg und Kerbtälern, wie Segalen, gehen auf die Eiszeit zurück. Am Dreherhäusleweiher kann man heute noch das "Eisloch" erkennen.

Preise

Freier Eintritt

So finden Sie zu uns