Fotopunkt

Hintere Wühre

Hauptstrasse 54, 79733 Görwihl

Görwihl. Die "Hintere Wühre" (bekannt als Forellenbach) ist ein im späten Mittelalter 2 km langer künstlich angelegter Wasserlauf.

Das Wuhr oder die Wühre fließt zwei Kilometer weit vom Höllbach nach Görwihl. Sie ist 0,30 bis 1,40 Meter breit und 0,20 bis 0,50 Meter tief.

Der Wasserlauf wurde im späten Mittelalter künstlich angelegt. Ihr Wasser trieb Mühlen und Sägen an, diente im Brandfall als Löschwasser - und der Bewässerung der Wiesen im Frühjahr. Durch die Feuchtigkeit bildete sich auf den Wiesen Moos, das mit der Wärme des Sommers zerfiel und als Dünger zurückblieb. Im Sommer nach dem ersten Schnitt wurden die Wiesen erneut bewässert, damit sie nicht austrockneten. Durch die im Wasser enthaltenen Mineralstoffe entstand ein weiterer Düngeeffekt.

Freier Eintritt.

immer zugänglich, freier Eintritt

Kontakt

Hotzenwald Tourist-Info
Hauptstrasse 54
79733 Görwihl

Telefon 07754 708 10
Fax 07754 708 50
touristinfo@goerwihl.de

Quelle

Autor: