Tipp Wanderungen

Waldshut-Tiengen: Rund um die Küssaburg

Schwierigkeit Mittel
Länge 18.4 km Dauer 05:13 h
Aufstieg 486 m Abstieg 486 m
Höchster Punkt 617 m Niedrigster Punkt 323 m
Durch die Ausläufer des Schwarzwaldes führt diese Wanderung zwischen Wutach und Rhein zur Küssaburg, der markanten Trutzburg hoch über dem Rheintal.
Eigenschaften aussichtsreich, Rundtour, kulturell / historisch, Einkehrmöglichkeit
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Die Rundwanderung verbindet Höhepunkte der Natur unserer Region, wie Wutach und Rhein, mit erlebbarer Geschichte. Die Ruine Küssaburg ist das weithin sichtbare Wahrzeichen der Region und strahlt auch heute noch viel von seiner einstigen Macht aus.

Wegbeschreibung

Wir starten an der alten Holzbrücke in Tiengen in Richtung Süden und folgen dem Wanderweg, der uns durch den Bürgerwald bringt. Bald überqueren wir die Landstraße L160 und folgen dem Weg durch den dichten Reiherwald oberhalb von Lauchringen.

Wir verlassen diesen Wald und kommen durch den Forst Jungbannhau zum Dreitälerblick. Von hier aus eröffnen sich besondere Ausblicke, wie der beeindruckende Weitblick in Richtung Rheinebene und in Richtung Wutachtal.

Der Weg führt uns weiter durch die Wälder des Naturparks Südschwarzwald, bis an die Landstraße L162. An der kleine Ortschaft Bechtersbohl unterhalb der Küssaburg überqueren wir die Landstraße. Wir wandern auf dem Allmandweg durch Bechtersbohl und nehmen die Schloßbergstraße bergauf zur Ruine. Über einen kurzen Anstieg erreichen wir die Ruine Küssaburg, das Wahrzeichen der Region Klettgau, das auch heute noch viel von ihrer einstigen Macht ausstrahlt. Von der Küssaburg haben wir einen weiten Blick ins Land mit einem 360-Grad-Panorama.

Wir folgen dem Rundweg von der Burgruine nach Küssaberg, wo es diverse Einkehrmöglichkeiten gibt.

Nach dem Abstieg durchqueren wir Bechtersbohl erneut und wandern in Richtung Norden. Am Oberen Grundweg geht es links. Nun folgen wir dem Feldweg, der uns nach Oberlauchringen bringt. Auf der Bergstraße kommen wir in den Ort, wo wir nach halb links auf die Klettgaustraße abbiegen und die Wutach überqueren. An der Nordseite des Flusses wandern wir linker Hand bis nach Unterlauchringen. An der Lauffenmühle überqueren wir die Wutach erneut. Die ehemalige Mühle ist heute ein mordernes Textilunternehmen.

An der Uferpromenade der Wutach entlang kommen wir schließlich zum Ausgangspunkt zurück.

Sicherheitshinweis Er werden an mehreren Stellen teilweise stark befahrene Straßen überquert. Bitte an diesen Stellen besonders vorsichtig sein. Auf Teilstücken des Weges verlaufen auch Radwege, wir danken für Ihre gegenseitige Rücksichtnahme.
Ausrüstung Wanderschuhe, evtl. Verpflegung aus dem Rucksack, Regenschutz
Tipp des Autors Nehmen Sie doch im Voraus oder im Anchluss an einer Stadtführung durch die mittelalterliche Altstadt von Tienge teil.
Startpunkt Alte Holzbrücke in Tiengen
Öffentliche Verkehrsmittel Die nächste Haltestelle ist im Schulzentrum Tiengen.
Die Bushaltestelle Stadtmitte kann innerhalb von 5 Minuten zu Fuß erreicht werden. Der Bahnhof liegt etwa 10 - 15 Minuten vom Startpunkt entfernt.
PKW B 34 bis Tiengen - Wutachstraße
Parken Parkplatz an der Stadthalle/Schulzentrum Tiengen

Downloads

Quelle

Ferienwelt Südschwarzwald