Bernd Kühnel

Der Loipenspezialist vom Hotzenwald

Bernd Kühnel ist seit fast 20 Jahren Vorsitzender des Hotzenwälder Loipenvereins und dort bis heute maßgeblich für die Beschilderung und Präparierung der Langlaufstrecken verantwortlich. Bei seinen frühmorgendlichen, nächtlichen und spätabendlichen Fahrten mit dem Pistenbully nimmt der gesellige Rentner sogar ab und zu interessierte Fahrgäste mit. Dabei erzählt er gerne von den Anfängen des Hotzenwälder Langlaufgeschehens, als die Spuren noch "von Hand", d.h. mit den Skiern getreten wurden oder vom ersten Motorschlitten, mit dem Oskar Sandmann einst die Gugelspur präpariert hat.

 Wenn kein Schnee liegt, verbringt er so viel Zeit wie möglich sportlich in der Natur, beim Holzmachen im Wald und ist in zahlreichen Vereinen aktiv, wo er sich für das kulturelle und soziale Leben "uff'm Wald" engagiert. Welche drei Dinge er ganz besonders an seiner Heimat in der FerienWelt Südschwarzwald schätzt, beschreibt er hier für Dich:

"Ich bin im kleinen Ort Lochhäuser bei Herrischried aufgewachsen. Früher gab es dort Unmengen an Schnee, so ließen die langen Winter einen (Ski-)Sportler aus mir werden. Als 1966 der Skiclub Hotzenwald gegründet wurde, war ich von Anfang an dabei, sowohl als aktiver Rennläufer (Alpin und Langlauf) als auch in verschiedenen ehrenamtlichen Funktionen. Heute gilt meine Hauptleidenschaft immer noch dem Langlauf. Das Hotzenwälder Loipennetz bietet wunderbare Stecken für jedes Fitnesslevel und sogar eine Flutlichtstrecke für die dunklen Winterabende.

Neben der Natur ist mir die Geselligkeit mit gutem Essen und Trinken wichtig. Bei unseren traditionellen Festen z.B. rund um das Freilichtmuseum Klausenhof genieße ich die Auftritte unserer Musikvereine und Live-Bands - egal welche  Stilrichtung. Auch als ortsfremder Gast kann man die Heimatliebe der Menschen hier bei den zahlreichen Veranstaltungen hautnah erleben. Hier gilt "it schüüch si", hingehen und einfach mitmachen :-)
Überhaupt ziehen mich das Brauchtum, die Geschichte und die Kultur des Hotzenwaldes und des gesamten Schwarzwaldes immer wieder in ihren Bann. Gerne berichte ich Einheimischen und Gästen davon beim alljährlichen "Vollmondabend in der Natur" jeweils um den August-Vollmond herum. Bei dieser Veranstaltung, die an wechselnden Orten in Görwihl, Herrischried und Rickenbach stattfindet, trifft man sich an den ausgesuchten Rastplätzen , um während einer kleinen Rundwanderung den Geschichten zu lauschen, die ich vortrage. So waren z.B. Joseph Victor von Scheffel, die Frage nach Spuren der Kelten im Hotzenwald, die Technikentwicklung oder die bittere Not und Armut der Vorfahren in früheren Jahrhunderten Themen solcher Vollmondabende. Den Abschluß bildet nach Möglichkeit jeweils der Blick auf den aufgehenden Vollmond und eine gesellige Einkehr.

Ein weiterer besonderer Tipp von mir ist der Dachsberg mit seinem speziellen Charakter und den ursprünglichen Wacholderweiden. Wandern und Mountainbiken lohnt sich im Südschwarzwald aber eigentlich überall. Es gibt unzählige Orte mit grandiosem Alpenblick, versteckte und verwunschene Orte mitten im Wald, entlang spudelnder Bäche und auf unentdeckten Wegen, die hier nicht verraten werden - wer sucht, findet sie selbst!"

Ach übrigens: Hast du vielleicht schon einmal die 07764 6200 gewählt, um Dich am Loipentelefon über den aktuellen Zustand der Hotzenwälder Langlaufstrecken und Winterwanderwege zu erkundigen? Und hast Du Dich dann gefragt, wer hinter dieser sympathischen Stimme steckt? 

Na klar, Bernd Kühnel!

Der frühe Vogel bekommt die heißesten News!

Hier bekommst Du exklusive Vorab-Infos, spannende "Hinter-den-Kulissen-Stories" & Ausflugstipps, die in keinem Reiseführer zu finden sind!

Newsletter abonnieren