Hannelore Zanotti

Rosentorten-Erfinderin aus Weilheim

Hannelore Zanotti lebt im Rosendorf Nöggenschwiel bei Weilheim und ist eine unglaublich aktive Frau mit einer großen Familie. Bei ihr zu Hause sitzen noch regelmäßig vier Generationen zusammen am Mittagstisch. Zusammen mit ihrer Familie hat sie auch dem alten Nöggenschwieler Bauernhaus von 1865 neues Leben eingehaucht. Das Haus wurde mit historischen Baustoffen komplett renoviert und beinhaltet seit 2016 nun die Gret-Stube, ein Tagescafé mit Vesperstube, wo Du selbstgebackene Kuchen, Torten, wie z.B. die 2018 eigens kreierte Rosentorte „Rose-Marie“ und auch herzhafte Speisen aus unserer Hausfrauenküche. In der Gret-Stube kann man aber auch übernachten, im zugehörigen Kultur-Schopf und Trauzimmer heiraten, Massagen und Beautyanwendungen genießen und mit dem Wohnmobil einige Tage auf dem Hof nächtigen.

"Für mich ist das schönste Fest in der Region das Rosenfest in Nöggenschwiel. Es findet alljährlich im Juli statt. Besonders wenn am Sonntag die Einheimischen in Tracht zur Festmesse kommen, herrscht eine ganz besondere Stimmung. Beim dazugehörigen Rosenmarkt werden immer wieder besondere Kunsthandwerkstücke und natürlich verschiedenste Produkte rund um die Rose angeboten. Der Höhepunkt der Veranstaltung ist dann der große Festumzug, natürlich mit der Rosenkönigin und der Rosenprinzessin.

Auch wir Landeier schnuppern zwischendurch gerne mal ein bisschen Stadtluft. In knapp 30 Minuten Fahrt ist man von uns aus schon im Tal. Mein Tipp: Die Tiengener Altstadt ist nicht so überlaufen wie Waldshut, daher gehe ich dort gerne entspannt bummeln und besuche das Xocoo, ein ganz besonderes kleines Geschäft mit Schokoladenkreationen aller Art. Mit dem herrlichen Schokoladenduft in der Nase schmeckt der Cappuccino, den es im zugehörigen Stehcafé gibt, doppelt so gut – und eine Praline zum Probieren gibt's immer gratis dazu.

 

Zum Ausgleich gehe ich sehr gerne Radfahren und Wandern, wozu es in unserer Region ja mehr als genug Möglichkeiten gibt, vorallem weil es sehr ruhig ist. Mit meinen eigenen Hausgästen gehe ich immer wieder gerne nach Höchenschwand auf den Wolfspfad. Der Wald dort ist einfach herrlich!"