Touren

  • 264

Bad Säckingen: Zum Röthekopf

Der Röthekopf (502 m) ist ein herrlicher Aussichtspunkt über das Hochrheintal und den Schweizer Jura. Ein ideales Wanderziel, das man bei einem mitgebrachten Vesper besonders gut genießen kann. 1934, zum 50-jährigen Stiftungsfest der Säckinger Ortsgruppe des Schwarzwaldvereins, wurde die erste Schutzhütte auf dem Röthekopf erbaut.

Übrigens: Am Röthekopf fand der Heimatforscher Emil Gersbach bei Grabungen in den Jahren 1920 bis 1924 Überreste zweier Kulturen der Altsteinzeit (10.000 Jahre alte Schädelkallotte, Wallburg).

  • Schwierigkeit
  • Länge
    9 km
  • Dauer
    2,31 h
  • Aufstieg
    189 m
  • Abstieg
    189 m
Tour Kategorie  Rundtour

Bad Säckingen: Zum Solfelsen

Der vordere Hotzenwald bietet auf dieser Tour eine aussichtsreiche Wanderung mit viel Abwechslung. Der Solfelsen ist ein seit 1950 registriertes Naturdenkmal und einen Besuch wert.

  • Schwierigkeit
    schwer
  • Länge
    14 km
  • Dauer
    4,22 h
  • Aufstieg
    510 m
  • Abstieg
    448 m

Bad Säckingen: Zum Solfelsen

Der Solfelsen mit seiner Höhe von 5,4 m und einer Masse von 230 Tonnen ist kein eiszeitlicher Findling, sondern ein frei liegender Stein, der durch einen lang anhaltenden Verwitterungsvorgang entstanden ist. Als 1895 ein Steinbruch entstehen sollte, kaufte der Schwarzwaldverein – Sektion Säckingen den markanten Felsen mit dem umliegenden Areal, um diese vor der Zerstörung zu retten. Seit 1950 ist der Solfelsen ein Naturdenkmal.

  • Schwierigkeit
  • Länge
    15 km
  • Dauer
    4,43 h
  • Aufstieg
    496 m
  • Abstieg
    496 m

Bad Säckingen: Zum Totenbühl

Der Aufstieg zum Totenbühl-Pavillon wird mit beeindruckender Aussicht auf Bad Säckingen, den Rhein nach Osten und die Schweizer Höhen­züge belohnt. Der Aussichtspavillon und der Totenbühlbrunnen wurden zur 75-Jahr-Feier des Säckinger Schwarzwaldvereins gebaut.

  • Schwierigkeit
  • Länge
    12 km
  • Dauer
    3,37 h
  • Aufstieg
    356 m
  • Abstieg
    356 m

Bad Säckingen: Zur Burgruine Wieladingen

Die Burgruine Wieladingen ist die Ruine einer Spornburg am Lehnbach oberhalb des Murgtals. Die im 12. Jhdt. mit Buckelquadern aus Buntsandstein erbaute Burg gehörte zum Besitz des Klosters Säckingen und wird urkundlich erstmals um 1260 als Besitz der Herren von Wieladingen erwähnt. Vom hohen Bergfried aus bietet sich eine herrliche Aussicht.

  • Schwierigkeit
  • Länge
    18 km
  • Dauer
    5,22 h
  • Aufstieg
    450 m
  • Abstieg
    450 m
Tour Kategorie  Einkehrmöglichkeit

Bernau im Schwarzwald: Panoramaweg

Ein Weg für Sonnenhungrige und Genusswanderer: Auf acht Kilometern führt der Panoramaweg durch die Wiesen und Weiden von Bernau, immer mit wunderschönem Blick ins langgestreckte offene Tal.


  • Schwierigkeit
    mittel
  • Länge
    8 km
  • Dauer
    3,0 h
  • Aufstieg
    330 m
  • Abstieg
    274 m
Tour Kategorie  Rundtour familienfreundlich

Bernau im Schwarzwald: Zauberwald-Pfad

Durch die verwunschene Hochmoorlandschaft des Taubenmoos führt ein 2,5 Kilometer langer fantasievoller Naturerlebnispfad: der Zauberwald-Pfad. Ein schöner fast ebener Weg für Familien, Romantiker und sportlich Aktive.

  • Schwierigkeit
    leicht
  • Länge
    2 km
  • Dauer
    1,0 h
  • Aufstieg
    38 m
  • Abstieg
    38 m
Tour Kategorie  Premiumweg Deutsches Wandersiegel Rundtour Einkehrmöglichkeit

Bernau: Genießerpfad Hochtal Steig in Bernau (Premiumweg)

Premiumweg und Schwarzwälder Genießerpfad, 16 Kilometer: ausgedehnte Weidfelder, märchenhafte Wälder, grandiose Ausblicke auf die höchsten Schwarzwaldgipfel, Alpen und das Bernauer Hochtal. Himmelsliegen für Wanderpausen, Einkehr im Berggasthaus Krunkelbach.

  • Schwierigkeit
    mittel
  • Länge
    16 km
  • Dauer
    5,0 h
  • Aufstieg
    670 m
  • Abstieg
    672 m
Tour Kategorie  Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Bernau: Mit dem Rad zu den schönsten Schwarzwaldhöfen

Gemütliche Rundtour durch den hinteren Teil des Bernauer Hochtals zwischen den Ortsteilen Dorf und Hof.

  • Schwierigkeit
    leicht
  • Länge
    6 km
  • Dauer
    0,24 h
  • Aufstieg
    113 m
  • Abstieg
    117 m

Bike-Crossing Schwarzwald - Verbindung Bad Säckingen-Donaueschingen

Die Strecke von Bad Säckingen bis Donaueschingen und danach weitere 34 km bis nach Tuttlingen ermöglicht die Verbindung zwischen der Bike-Crossing Schwarzwald und der Bike-Crossing Schwäbische Alb. 

  • Schwierigkeit
  • Länge
    110 km
  • Dauer
    13,55 h
  • Aufstieg
    2438 m
  • Abstieg
    1985 m
Tour Kategorie  Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Dachsberg - Ibach: Interkommunaler Weidelehrpfad

3,5 Kilometer langer Lehrpfad zur extensiven Weidewirtschaft im Schwarzwald, angelegt im Rahmen des LIFE-Natur-Projektes Oberer Hotzenwald.

  • Schwierigkeit
    leicht
  • Länge
    4 km
  • Dauer
    1,7 h
  • Aufstieg
    87 m
  • Abstieg
    87 m
Tour Kategorie  Rundtour Einkehrmöglichkeit

Dachsberg-Ibach: E-Bike- oder Rad-Tour

Eine schöne abwechslungsreiche Rundtour über den südlichen Dachsberg, durch das Albtal über St. Blasien und Ibach.

 

 

  • Schwierigkeit
    schwer
  • Länge
    40 km
  • Dauer
    5,0 h
  • Aufstieg
    884 m
  • Abstieg
    884 m
Tour Kategorie  Rundtour Einkehrmöglichkeit

Dachsberg-Ibach: Mit dem Mountainbike durch Wald und Flur

Herausfordernde Rundtour von St. Blasien über Dachsberg und Oberibach.

  • Schwierigkeit
    schwer
  • Länge
    32 km
  • Dauer
    1,52 h
  • Aufstieg
    945 m
  • Abstieg
    944 m
Tour Kategorie  Einkehrmöglichkeit

Dachsberg-Ibach: Schluchtensteig Schwarzwald, 5. Etappe

Der Schluchtensteig Schwarzwald, einer der Top Trails of Germany, hat eine Gesamtlänge von 119 Kilometern. Er beginnt in Stühlingen und führt durch die Wutachschlucht, über Lenzkirch, Schluchsee, St. Blasien und Todtmoos nach Wehr. (www.schluchtensteig.de)

 

  • Schwierigkeit
    mittel
  • Länge
    19 km
  • Dauer
    6,0 h
  • Aufstieg
    676 m
  • Abstieg
    635 m
Tour Kategorie  Rundtour

Dachsberg: "Rund um das Horbacher Moor" (Naturlehrpfad)

2,4 km langer Rundweg um eines der ältesten Naturschutzgebiete in Baden-Württemberg.

  • Schwierigkeit
    leicht
  • Länge
    2 km
  • Dauer
    1,15 h
  • Aufstieg
    78 m
  • Abstieg
    78 m
Tour Kategorie  Rundtour Einkehrmöglichkeit

Dachsberg: Auf dem Schluchtensteig nach Ibach

Vom Klosterweiher aus ein Stück den Schluchtensteig entlang bis Oberibach.

  • Schwierigkeit
    mittel
  • Länge
    14 km
  • Dauer
    4,52 h
  • Aufstieg
    353 m
  • Abstieg
    353 m
Tour Kategorie  Rundtour familienfreundlich

Dachsberg: Baumlehrpfad bei der Dachsberg-Halle

40 heimische Baum- und Straucharten stellen sich vor.

  • Schwierigkeit
    leicht
  • Länge
    0 km
  • Dauer
    0,27 h
  • Aufstieg
    6 m
  • Abstieg
    6 m
Tour Kategorie  Rundtour Einkehrmöglichkeit

Dachsberg: Bergbauwanderweg

7 km langer Rundweg über den Naturerlebnisplatz Friedrich-August-Grube.

  • Schwierigkeit
    mittel
  • Länge
    7 km
  • Dauer
    2,0 h
  • Aufstieg
    268 m
  • Abstieg
    268 m